Skip to main content

So behalten wir den Stromverbrauch im Griff

Den Stromverbrauch in einem Datacenter zu reduzieren, ist nicht ganz einfach. Die meisten Systeme befinden sich im laufenden Betrieb und dürfen nicht abgeschaltet werden. Dennoch versuchen wir, den Verbrauch so gering wie möglich zu halten und mit gutem Beispiel voranzugehen.

Uns liegt es am Herzen, dass wir mit den Ressourcen sparsam umgehen. Deshalb achten wir beispielsweise auf eine kluge Nutzung der Abwärme. Die Abluft unserer Serversysteme setzen wir für die Heizung unserer Büro- und Nebengebäude ein und sparen so Strom. Außerdem verwenden wir 100% Naturstrom aus nahegelegenen Wasserkraftwerken.

Auch andere Systeme, die in Dauerbetrieb sind (Klimaanlage und Co.), nutzen wir möglichst effizient. Zum Beispiel werden unsere Server in einer Kaltgangeinhausung betrieben, sodass die kühlende Luft optimal genutzt wird. Wie das funktioniert, erklärt unser Datacenter Engineer Nils Mathys.

Mehrmals monatlich kontrollieren wir den Stromverbrauch in unseren Datacentern. Diese Kontrollen sind wichtig, um hohe Stromverbräuche frühzeitig zu erkennen und die Ursachen dafür zu beheben.

Dazu nutzen wir Strommesssensoren, die Daten in Echtzeit liefern. In nachfolgender Grafik ist der Stromverbrauch eines unserer Serverräume ersichtlich. Darin werden Cloud Server sowie ein Teil unseres virtual Datacenters betrieben. Die Aufs und Abs in den Kurven zeigen, dass die Clouds nicht immer gleich stark ausgelastet sind. Wie die Grafik zeigt, wird beispielsweise am Abend und in der Nacht, wenn tendenziell weniger gearbeitet wird, auch weniger Leistung benötigt. In dieser Zeit können Arbeiten durchgeführt werden, die zwar rechenintensiv, jedoch nicht tageszeitabhängig sind. Zum Beispiel erstellen wir in der Nacht Backups, was sich an den großen Peaks erkennen lässt. So wird keine Rechenleistung verschwendet und es kann tagsüber eine allfällige Ressourcenknappheit verhindert werden.

Grafik Stromverbrauch in unserem DatacenterStromverbrauch in einem unserer Serverräume

Achten wir zusammen auf den Stromverbrauch! Wir geben unser Bestes, den Verbrauch niedrig zu halten und dennoch sind wir auf deine Hilfe angewiesen:

  • Schalte deine Rootserver und Cloud Server aus, wenn du sie nicht benötigst. Übrigens: Im virtual Datacenter sparst du sogar Geld, wenn du die Server ausschaltest, da wir den Speicher in dieser Zeit nicht verrechnen.
  • Lass nur Dienste laufen, die du auch wirklich benötigst. So kannst du den Verbrauch sowie die Auslastung senken.
  • Kontrolliere deine Rootserver. Sollten sie schon etwas in die Jahre gekommen sein, dann steig doch auf ein neues System um. Dies bietet nicht nur stromtechnische Vorteile (da ältere Hardware zum Teil deutlich mehr Strom benötigt als aktuelle), sondern vermindert das Risiko eines Hardwaredefekts, welches aufgrund des Alters zunimmt. Wende dich dazu gerne an unseren Kundendienst.



Originaler Post

Rate this post

Keine Kommentare vorhanden