Skip to main content

Top-Level-Domain Launch: .gay | hosttech Blog

Der Ursprung

In der Nacht vom 27. auf den 28. Juni 1969 fand ein Ereignis statt, das bei der Schwulen- und Lesbenbewegung als Wendepunkt im Kampf für ihre Rechte und Anerkennung gilt: Die Stonewall-Unruhen. In dieser Nacht und in den folgenden Tagen kam es aufgrund einer Razzia in der Szenenbar «Stonewall Inn» und den allgemeinen Repressionen durch die Polizei gegenüber Homo- und Transsexuellen zu mehreren gewaltsamen Auseinandersetzungen. Dies führte einerseits zu einer starken Solidarisierung innerhalb der Szene und andererseits zu Widerstand gegenüber der Polizeigewalt. Auch heute erinnert der jährlich stattfindende Christopher Street Day (das Stonewall Inn liegt in der Christopher Street) noch an dieses Ereignis.

Rund 51 Jahre später wurde mit diesem Geist die Domainendung .gay ins Leben gerufen – es soll im Internet ein sicherer Platz für LGBTQ+-Communitys geschaffen werden, an dem sie sich frei von Vorurteilen, Hass oder Diskriminierung austauschen und ausdrücken können.

Der Einsatz der Registry

Dies zeigt sich auch bei der Registry für .gay-Domains: So werden 20% des Umsatzes an wohltätige LGBTQ+-Organisationen gespendet. Die einzige Restriktion bei der Registrierung liegt darin, dass eine solche Domain nicht für homophobische oder Anti-LGBTQ+ Zwecke verwendet werden darf.

Daher wird die .gay-Domain besonders bei denjenigen geschätzt, die ihre Zugehörigkeit oder Nähe zur LGBTQ+-Community auszudrücken möchten. Doch auch andere können von einer solchen Domain profitieren. So ist sie ebenfalls für Clubs und Entertainer geeignet. Sogar grosse Unternehmen im Bereich Unterhaltungselektronik und Computerspiele wie Atari, nutzen diese Domainendung, um ihre Unterstützung für LGBTQ+ zu zeigen oder auf diese Weise mit dieser Zielgruppe in Kontakt zu treten.

 

Eine .gay-Domain kann ab sofort bei uns registriert werden.

 

Übrigens: hosttech spendet ebenfalls einen Teil des bis Ende November durch diese Domainendung erwirtschafteten Umsatzes an wohltätige LGBTQ+-Organisationen.



Originaler Post


Keine Kommentare vorhanden